Die Fischreise

Die Fischreise
19,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 007
  • 9783887770174
Ein Bilderbuch (Neuausgabe 2009) von Tom Seidmann-Freud Dieses historische Bilderbuch aus... mehr
Detailinformationen "Die Fischreise"

Ein Bilderbuch (Neuausgabe 2009)

von Tom Seidmann-Freud

Dieses historische Bilderbuch aus dem Jahre 1923 ist die berühmteste Arbeit der Autorin Tom Seidmann-Freud (eigentlich Martha Gertrud Freud) – einer Nichte des Psychoanalytikers Sigmund Freud. Beschrieben wird die Traumreise eines kleinen Jungen namens Peregrin, der Freundschaft mit dem Fisch Nickeling schließt. Beide verlassen eine als feindselig empfundene Welt und lernen bei fremden Menschen Harmonie und Gemeinschaft kennen. Die Aquarelle der Künstlerin sind besonders eindrucksvoll und lassen sind zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit verorten.

Martha Gertrud Freud wird am 17. November 1892 in Wien geboren. Ihre Mutter Maria (Mitzi) Freud ist eine Schwester des Psychoanalytikers Sigmund Freud. Ab 1898 wohnt die Familie in Berlin, wo der Vater Maurice (Moritz) Freud ein Importgeschäft betreibt.
Im Alter von 15 Jahren nimmt sie den männlichen Vornamen Tom an. Sie besucht nach dem Schulabschluss eine Kunstschule in London und widmet sich Bilderbüchern im
Jugendstil. Erste Erfolge stellen sich ab 1914 mit eigenen Veröffentlichungen ein. Im Jahr 1920 lernt sie den Schriftsteller Jakob (Jankew) Seidmann kennen. Die beiden heiraten und bekommen eine Tochter. Das Paar arbeitet intensiv zusammen: Sie gründen den Peregrin-Verlag, in dem im Jahr 1923 auch Tom Seidmann-Freuds beeindruckendes  Bilderbuch Die Fischreise erscheint.
Neben Bilderbüchern gestaltet Tom Seidmann-Freud auch Spiel- und Verwandlungsbücher für Kinder: Das Wunderhaus im Jahr 1927 und Das Zauberboot im Jahr 1929. Vier Spielfibeln folgen; sie sind ihre erfolgreichsten Veröffentlichungen und werden noch Jahrzehnte später gedruckt.
Während der Weltwirtschaftskrise im Herbst 1929 bricht die Katastrophe über das Künstlerpaar herein. Der gemeinsam geführte Verlag geht bankrott, und Jankew Seidmann nimmt sich das Leben. Tom Seidmann-Freud erkrankt darauf an einer schweren Depression, von der sie sich nicht mehr erholt. Am 7. Februar 1930 stirbt sie an einer Überdosis Tabletten. Sie ist neben ihrem Mann auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee begraben.

ISBN: 978-3-88777-017-4

Erscheinungsjahr: 2014
Einband: gebunden / Hardcover
Seitenumfang: 32
Breite (cm): 27
Höhe (cm): 21
Zuletzt angesehen